Igelkekse

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das Kinderlied "Igelchen Igelchen schau mal ins Spiegelchen..." Das ist ein richtig putziges Kinderlied, in dem es um die kurzen und krummen Beinchen der Igel geht und ein echter Ohrwurm ist es noch dazu.

Keksigel


Igelhotel


KeksigelWenn die Tage kälter werden, suchen sich die Igel ein Quartier, in dem sie ungestört ihren Winterschlaf halten können. Ideal sind hierfür Haufen aus Laub und Reisig. Wer im Garten keinen geeigneten Laubhaufen hat, unter dem es sich der Igel gemütlich machen kann, kann den kleinen Tierchen aber trotzdem einen Unterschlupf bieten: mit einem sog. Igelhotel. Das ist ein kleines Holzhäuschen mit etwas Laub und Heu gepolstert, in dem der Igel seinen Winterschlaf halten kann. Diese Häuschen gibt es im Baumarkt oder man kann es natürlich auch selbst bauen. Anleitungen dafür gibt es z.B. beim Bund Naturschutz.
Wir haben aus alten Brettern auch ein kleines Igelhaus gebaut und im Garten unter einer Hecke aufgestellt. Wir sind schon alle sehr gespannt, ob da ein Igel einzieht. Meine beiden Mädels fragen schon die ganze Zeit. Aber ob wir das jemals erfahren werden?

Ein Igelhotel brauchen diese Igel jedenfalls nicht. Dafür verrate ich euch jetzt das Rezept.



 

 

Rezept


Zutaten


180 g Butter
80 g Kokosblütenzucker
2 Eigelb
100 g gemahlene Mandeln
250 g Dinkelmehl (Typ 630)
2 g Weinsteinpulver
1 Prise Salz
etwas Tonkabohne

Schokostreusel
Kuvertüre



Zubereitung


Alle Zutaten bis auf die Schokostreusel und die Kuvertüre zu einem Teig verkneten. Diesen in Folie gewickelt über Nacht in den Kühlschrank legen.

Am nächsten Tag aus dem Teig kleine Tropfen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Macht die Igelkörper ruhig etwas kleiner, da sie beim Backen ein bisschen aufgehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Grad Umluft ca. 20 - 30 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Schokostreusel auf einen kleinen Teller geben.

Das hintere Teil des Igels erst in die flüssige Schokolade, dann in die Schokostreusel tauchen. Zum Schluss Augen und Schnäuzchen mit Schokolade aufmalen.

Tipp: Die Augen und das Schnäuzchen könnt ihr gut mit dem Stiel eines Kaffee- oder Espressolöffels machen. Hierfür braucht man nicht unbedingt einen Spritzbeutel.

Keksigel

Kinder können beim Backen der lustigen Gesellen auch super mithelfen. Und dann macht das Essen hinterher umso mehr Spaß.

Aus dem Teig könnt ihr übrigens auch Eicheln oder Tannenzapfen formen... Probiert es doch einfach mal aus.


Igelfamilie
Ich freue mich auf eure Kommentare.
Bis bald,
eure Kathrina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.