Maultaschen - eine schwäbische Spezialität

Hallo ihr Lieben,

Großaufnahme einer Maultasche

wusstet ihr, dass der Begriff "schwäbische Maultasche" geschützt und genau festgelegt ist, welche Zutaten in eine echt schwäbische Maultasche gehören? Und das sind Kräuter, Spinat, Zwiebel, Brät und aufgeweichte Brötchen.







Aber, woher kommt eigentlich der Begriff "Maultasche"?


Laut einer Legende wurden die Maultaschen von den Zisterziensermönchen des Klosters Maulbronn erfunden. Daher das "Maul" in der Maultasche. Die Mönche durften in der Fastenzeit kein Fleisch essen und haben daher das Fleisch in der Maultasche versteckt. Nach dem Motto, so sieht es Gott nicht. Im Volksmund wird die Maultasche aus diesem Grund auch "Herrgott`sbscheißerle" genannt.

leckere Maultaschen mit gebratenen Zwiebeln

Egal, wer sie erfunden hat, ich finde Maultaschen (ob original schwäbisch oder abgewandelt) superlecker und auch beide Mäuse essen sie richtig gerne. Ob das aber an den Maultaschen oder eher an der Tomatensoße liegt, weiß ich nicht :-)
Am liebsten essen wir natürlich die Selbstgemachten und das Rezept dazu verrate ich euch jetzt.

Rezept


Zutaten für den Nudelteig

600 g Mehl (ich nehme auch hier das Dinkelmehl Typ 630)
6 Eier
2 EL Olivenöl

Zutaten für die Füllung

250 g feines Fleischkäsebrät
170 g Hackfleisch
10 Stängel Petersilie
1 Zwiebel
600 g Spinat
Salz, Pfeffer
Semmelbrösel (oder ein eingeweichtes Brötchen)


Zubereitung

Die Zutaten für den Nudelteig in der Küchenmaschine gut verkneten und über Nacht in den Kühlschrank legen.

Spinat waschen, verlesen und kurz in Salzwasser blanchieren. Gut abtropfen lassen und fein hacken. Wer mag, kann ihn auch pürieren.

Zwiebeln schälen und fein schneiden, Petersilie ebenfalls fein schneiden.

Brät, Hackfleisch, Spinat, Zwiebeln und Petersilie gut vermischen und soviel Semmelbrösel zufügen, dass ein Teig entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig ca. 3 mm dünn ausrollen. Ob mit der Hand oder mit einer Nudelmaschine bleibt euch überlassen. Teig in ca. 8 cm große Quadrate schneiden und einen Esslöffel Füllung auf die Hälfte der Quadrate geben. Die übrigen Quadrate darauflegen und die Ränder festdrücken (evtl. mit einer Gabel).

Im kochenden Salzwasser ca. 10 Minuten garziehen.

in der Pfanne gebratene Maultaschen mit Zwiebeln


Jetzt könnt ihr sie nach Wunsch weiterverarbeiten: 
  • In der Pfanne anbraten, Zwiebeln dazu und Kartoffelsalat
  • In eine Suppe
  • Mit Tomatensoße und Käse im Ofen überbacken (meine Kinder lieben es)
  • In Scheiben schneiden, anbraten und einen Salat dazu

Die Maultaschen eignen sich übrigens gut zum Einfrieren. Bitte erst einzeln frieren und dann in eine Dose oder Beutel geben, sonst kleben sie alle zusammen.

Kids können beim Maultaschen machen auch super helfen:
  • Füllung auf die Nudelquadrate geben 
  • die Ränder zusammendrücken
  • vielleicht sogar den Teig schneiden


Logo Küchentraum & Purzelbaum


Meine Beiden haben bei so etwas immer riesig Spaß und das Ergebnis schmeckt doch umso besser, wenn man mitgeholfen hat...


Viel Spaß beim Ausprobieren, ich freue mich auf eure Kommentare...
Bis bald,
eure Kathrina






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.