Kindergeburtstag - Piraten ahoi! Teil II

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen geht es heute weiter mit dem Piratengeburtstag. Natürlich darf auch das Essen an so einem Tag nicht zu kurz kommen. Es gab ein Melonenschiff, eine Schatztruhe und ein paar Kekse. Das Rezept für die Kekse findet ihr hier

Melonenschiff

Das Melonenschiff ist relativ schnell gemacht und ein echter Hingucker. Ihr braucht dafür eine längliche große Wassermelone und wer möchte Traube, Heidelbeeren, Brombeeren etc. Dann halbiert ihr die Melone der Länge nach und höhlt eine Hälfte aus. Aus der Schale der anderen Hälfte werden die Segel gemacht und aufgespießt. Wer möchte kann in die Segel noch einen Totenkopf o.ä. ritzen. Das geht übrigens leichter als erwartet, ich war echt überrascht. Die Segel wieder in die ausgehöhlte Melonenhälfte stecken und mit Melonenbällchen, Trauben etc. auffüllen. Wenn ihr Lust habt, macht ihr noch eine kleine Wimpelkette dazu. 

Melonenschiff

Und jetzt verrate ich euch noch das Rezept für den Schatztruhen-Kuchen. Das ist übrigens auch das Grundrezept für das Piratenschiff aus Teil I.

Zutaten (für 1 Kastenform)
5 Eier
125 g weiche Butter
170 g Zucker
10 g Vanillezucker
300 g Dinkelmehl (Typ 630)
8 g Weinsteinpulver
1 Tasse Milch
1/2 Tasse Schokostreusel (hier kann man auch super Reste von Schokoladenhasen/-nikoläusen verwenden)
1/2 TL Kuchenmysterium

Zubereitung

Eier, Zucker, Vanillezucker, Butter und Kuchenmysterium schaumig rühren. Milch dazu geben. Mehl, Weinsteinpulver und Schokostreusel unterrühren. im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 1 Stunden backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen.

Auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.


Piratenkuchen Schatztruhe

Zutaten Deko
Kuvertüre
Marzipan
Zuckerperlen groß weiß
kleine Zuckerperlen weiß und gold
Zuckerschmuck (Ketten, Uhren etc.)
Schokomünzen

Und jetzt geht es ans Verzieren. Kuvertüre schmelzen und den Kuchen damit anmalen, trocknen lassen. Den Kuchen einmal längs durchschneiden, so bekommt ihr den Deckel der Schatztruhe und die Truhe.


SchatztruheMarzipan dünn ausrollen und ca. 2-3 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen legt ihr auf den Deckel und drückt sie etwas an. Darauf verteilt ihr dann die großen Zuckerperlen. Für den Corpus benötigt ihr nochmals zwei kurze Streifen Marzipan und 4 große Zuckerperlen.



Für das Schloss schneidet ihr ein 8-Eck aus Marzipan und drückt kleine Zuckerperlen als Schlüsselloch hinein. Das platziert ihr dann auf dem Korpus.




Nun könnt ihr die Truhe mit dem Schmuck und den Münzen füllen und den Deckel aufsetzen. Ich habe auf dem Deckel noch einen Totenkopf aus Marzipan platziert.

Piratengeburtstag

Spiele

Was wäre ein Kindergeburtstag ohne Spiele? Allerdings muss man aufpassen, damit man die Kleinen nicht überfordert. Bei einem 4. Geburtstag braucht man definitiv noch nicht so viel Animation, da die Kids auch gerne einfach noch zusammen spielen und aus so ziemlich Allem etwas machen können. Daher haben wir "nur" eine kleine Schatzsuche durch den Garten veranstaltet und am Ende gab es dann noch eine Pinata. Bei der Pinata solltet ihr auch das Alter der Kinder im Auge haben. Es gibt für kleinere Kinder auch Versionen mit Schnüren an denen man dann ziehen kann. So ist die Verletzungsgefahr nicht so groß...

Im Übrigen hat das Geburtstagskind die Schatztruhe im Vorfeld mit wahrer Begeisterung angemalt.



Begonnen hat die Schatzsuche mit einer Flaschenpost mit Schatzkarte im Planschbecken. 

Insgesamt gab es 4 Stationen mit 4 Aufgaben: 

  • "Alle meine Entchen" singen
  • Sandkuchen backen
  • auf einem Bein hüpfen/stehen
  • den letzten Hinweis aus einer Wanne mit Wasser angeln.

Schatzsuche

Und nun noch ein paar abschließende Worte:

Wir hatten einen superschönen Kindergeburtstag. Klar, es war richtig viel Arbeit und man braucht doch einiges an Zeit und Energie, aber die strahlenden Kinderaugen machen das alles wieder wett. Auch wenn mein Mann sagt, dass ich das nicht zweimal im Jahr in dieser Größenordnung machen kann, würde ich es immer wieder tun. Und so wie ich mich kenne, werde ich es auch immer wieder tun. Ihr solltet euch auf jeden Fall einen ordentlichen Zeitplan machen und dann ist das alles halb so wild. Wenn ihr Hilfe braucht, dann meldet euch doch einfach.

In diesem Sinne machts gut und bis bald,

eure Kathrina










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.